Hundefutter aus Insekten? Alles was du wissen musst [Ratgeber]

Swarm - Die Alternative Ernährung für deinen Hund

Übersicht des Artikels

Insekten kann man nicht nur jagen - sondern auch fressen

Wahrscheinlich jagt dein Liebling beim Gassi gehen auch gerne mal verschiedenen Insekten hinterher. Aber wusstest du schon, dass sie auch als Futter perfekt geeignet sind?


Mittlerweile sieht man reihenweise Anbieter die sich dem Thema „Hundefutter aus Insekten“ angenommen haben.
 

Doch was steckt dahinter?

Im Leben von uns mit Menschen wird die Ernährung durch Alternativprodukte, wie Insekten, immer beliebter. Die täglichen Mahlzeiten mit Fleisch aus der Viehhaltung etc. anzurichten, stößt immer öfter auf Unmut.
 
Doch nicht nur der Aspekt der Nachhaltigkeit spielt dabei eine Rolle, auch die Nährwerte sind bei der alternativen Ernährungsmethode interessant und sprechen für sich.
 
So bieten auch Immer mehr Hersteller Produkte mit Insektenprotein im Tierbereich an. Doch woher kommt dieser Trend und was haben unsere Vierbeinigen Freunde davon?
 
In diesem Artikel möchten wir auf die Vorteile von Insekten in der Hundernährung eingehen und euch vorstellen, warum Insekten für nachhaltiges und hochwertiges Futter stehen. 

Protein aus Insekten - Das Superfood des Hundefutters

Es handelt sich bei der Herstellung von Futtermitteln oder Snacks aus Insekten schon lange nicht mehr nur um einen Trend. Diese Ernährungsweise hat sich bei vielen schon fest in den Alltag eingespielt.

In Deutschland leben mehr als 10 Millionen Hunde, Tendenz sehr stark steigend. Dabei ist es naheliegend, dass auch das Hundefutter eine große Rolle spielt, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit und die Viehhaltung geht.
 
Wir wollen nur das Beste für unsere Hunde, sie sind ein Teil unserer Familie! 
 
Daher wird immer mehr zu Premium-Hundefutter gegriffen. Dies hat jedoch den Nachteil, dass der Großteil der Futterhersteller die notwendigen Proteinanteile aus der Viehhaltung (Rinder, Schweine, Hühner etc.) nimmt. Somit steigt auch hier der Verbrauch. 
 
Bei Produkten die aus Insekten hergestellt werden ist ein Großteil bestehend aus Proteinen, wie auch wichtigen Vitaminen, die im täglichen Futternapf landen sollten.

Hund schaut gespannt auf seinen Napf, gefüllt mit Insektenfutter

Hochwertiges Hundefutter mit allem, was dein Liebling braucht

Hunde brauchen (genau wie wir Menschen) hochwertiges Protein, um eine gesunde Muskulatur aufrechtzuerhalten. 
 
Dabei ist die Zusammensetzung des Proteins entscheidend: 
Es muss vollständig sein.

Das bedeutet, es muss alle essentiellen Aminosäuren liefern. Aminosäuren sind die Bausteine des Proteins und werden für viele Prozesse im Körper benötigt. Einige davon, kann der Hund nicht selbst produzieren. Deshalb muss diese zwingend in dem Futter beinhaltet sein. Solche Aminosäuren, werden „essentiell“ genannt. Da Aminosäuren im Körper kaum gespeichert werden können, müssen sie täglich neu und in ausreichender Menge aufgenommen werden. Und hier sind Insekten eine ideale Proteinquelle.  
Die im Hundefutter verwendeten Insekten liefern alle essentiellen Aminosäuren in einer solchen Menge, dass sie alle Bedarfe unserer Fellnasen erfüllen. 

Sind Insekten im Hundefutter gefährlich?

Wir leben zum Glück in Deutschland und bei uns würde niemals etwas vertrieben bzw. verkauft werden, wenn dabei eine Gefahr für Mensch oder Tier bestehen würde. So auch bei dem Insektenfutter für Hunde.

 
Hierfür sorgt die Vorgabe des europäischen Tierfutterverbands FEDIAF, der genaue Vorgaben an die Proteinzusammensetzung macht. Somit kannst du dich darauf verlassen, dass in einem Alleinfutter alle notwendigen Nährstoffe zu finden sind. So kann ein gesundes Leben deines Hundes gewährleistet werden. 
 
Insekten werden hier besonders gern als Proteinquelle verwendet, da sie nicht nur reich an Protein sind, sondern auch wichtige Mikronährstoffe wie Vitamin B12 liefern. Die Aufnahme von diesen Vitaminen ist für die normale Funktion des Nervensystems wichtig.

Dein Hund ist sensibel beim Futter?

Oft reagieren Hunde auf Proteine aus der Viehhaltung allergisch. Diese sind von z.B. einer Lebensmittelallergie betroffen.

Das kennen wir auch von uns Menschen. 

Anzeichen hierfür sind Hautirritationen, ständiges Kratzen oder beißen des Fells oder Haut aufgrund eines starken Juckreizes. Andere Hunde reagieren mit starkem Durchfall auf das falsche Futter. Hier haben sich Insekten besonders bewährt, da sie ein sehr geringes Allergiepotenzial aufweisen.

Empfehlen Tierärzte Insektenfutter für Hunde?

Da das Immunsystem der meisten Hunde bisher noch nicht mit Insekten in Kontakt gekommen ist, konnte sich noch keine Allergie entwickeln. Deshalb empfehlen Tierärzte bei empfindlichen Hunden oft Futter mit Insektenprotein.

Aber natürlich können auch alle anderen Hunde Futter mit Insektenprotein fressen. 

Hohe Nachhaltigkeit durch geringen Ressourcenverbrauch

Hundefutter verwendet viel Material aus der industriellen Viehhaltung. Rinder, Schweine und Hühner verbrauchen dabei enorme Ressourcen.
 
Hier können Insekten besonders auftrumpfen, denn sie verbrauchen im Vergleich nur einen Bruchteil. Der verbrauch vom Futter, der Landfläche und dem Wasser ist deutlich geringer. Dadurch produzieren sie kaum Treibhausgase. Das hat mit ihrer Körpertemperatur zu tun. Rinder, Schweine und Hühner müssen eine konstante Körpertemperatur aufrecht erhalten. Dies verbraucht enorm viel Energie. Insekten hingegen sind wechselwarm und ihre Körpertemperatur wird von der Umgebungstemperatur bestimmt. 
 
Somit müssen Insekten keine Energie aufwenden um eine konstante Körpertemperatur aufrechtzuerhalten. Daher sind sie sehr ressourceneffizient und kommen mit der gleichen Menge Futter und Wasser viel weiter.
In Anbetracht der Tatsache, dass Hundefutter extrem viele Ressourcen verbraucht, sind Insekten hier eine nachhaltige Alternative. 

Hundefutter aus Insekten im Napf

Die richtige Auswahl, worauf sollte man achten?

Wichtig ist, dass es sich bei einem Futter um ein „Alleinfutter“ handelt. 
 
Damit stellt der Hersteller sicher, dass alle wichtigen Nährstoffe beinhaltet sind. So steht deinem Hund einem vitalen und gesundem Leben nichts im Weg. Das Produkt sollte Insektenprotein als Hauptzutat ausweisen, also als eines der ersten Zutaten in der Zutatenliste angeben. Gleichzeitig sollte das Produkt keine anderen tierischen Proteine aus der Viehhaltung beinhalten und frei von anderen häufigen Allergiequellen sein. Das gilt besonders, wenn dein Hund ernährungssensibel ist.


Dies erkennst du daran, dass der Hersteller das Insektenprotein als „Monoprotein“ oder „Single Protein“ auslobt und auf Getreide und andere billige Füllstoffe verzichtet wird. 

Unser Fazit:
Hochwertiges und nachhaltiges Hundefutter aus Insekten

Alleinfutter mit Insektenprotein bietet unseren Fellnasen also alles, was sie für ein gesundes Leben brauchen.

Insbesondere wenn dein Hund sensibel auf Futter reagiert, sind Insekten eine interessante Option. So könnt ihr das Allergierisiko deutlich reduzieren. Durch den geringen Ressourcenverbrauch kann man hier auch noch was für’s gute Gewissen tun und eine nachhaltige Alternative zu Fleisch aus industrieller Viehzucht füttern. 

So hat nicht nur der Hund etwas davon, sondern auch unsere Umwelt. 

Jetzt testen und 20% Rabatt erhalten

Bestimmt ist deinem Liebling beim mitlesen schon das Wasser im Mund zusammengelaufen.

Kennst du schon das Alleinfutter „Premium Sensitive“ von „SWARM Dog“ ?

„SWARM“ hat eine lange Geschichte von Lebensmitteln mit Protein aus Insekten. Diese Erfahrung ist in die Entwicklung von Hundefutter geflossen und bietet deiner Fellnase höchste Qualität!

Mach dir doch am Besten selber einmal ein Bild vom Insektenfutter für deinen Hund.

Wir haben zusammen mit unseren Freunden von „SwarmDog“ ein besonderes Angebot exklusiv für TierPerso Kunden, die das innovative Futter einmal ausprobieren möchten:

Gutscheincode: 
tierperso20

Scroll to Top