Welpen stubenrein bekommen – Wir helfen dir [Tipps & Tricks]

Wie bekommt man den neuen Welpen stubenrein?

Um einen Welpen stubenrein zu bekommen geht es um Konsequenz, Geduld und positive Verstärkung. Das Ziel ist es gute Gewohnheiten zu vermitteln und eine liebevolle Bindung zu deinem Haustier aufzubauen.

In der Regel dauert es 4-6 Monate, bis ein Welpe vollständig stubenrein ist, bei manchen Welpen kann es jedoch bis zu einem Jahr dauern.

Die Größe kann ein Indikator sein.

Kleinere Rassen haben z. B. eine kleinere Blase und einen höheren Stoffwechsel und müssen häufiger nach draußen gehen.

Außerdem sind die bisherigen Lebensbedingungen deines Welpen ein weiteres Kriterium. Möglicherweise musst Du deinem Welpen dabei helfen, alte Gewohnheiten abzulegen, damit er sich neue, bessere aneignen kann.

Mache dir während des Trainings keine Sorgen, wenn es Rückschläge gibt.

Solange Du einen festen Plan hast, welcher beinhaltet, dass Du deinen Welpen bei den ersten Anzeichen,  nach draußen bringst und ihm anschließend belohnst, wird er stetig dazu lernen.

 

Übersicht des Artikels

Wann muss ich mit dem Training meines Welpen anfangen?

In der Regel erhältst du deinen Welpen vom Züchter mit 12 – 16 Wochen.

Experten empfehlen, dass du sofort beim Einzug deines neuen Familienmitglieds anfängst mit festen Gewohnheiten zu starten.

Zu diesem Zeitpunkt haben Welpen genug Kontrolle über ihre Blase und deren Stuhlgang, um zu lernen, ihn zu halten.

Wenn dein Welpe älter als 12 – 16 Wochen ist, wenn er zu dir nach Hause kommt, kann es deutlich schwieriger werden das training zu beginnen.

Oft haben Welpen, dann schon eine Routine bei „ihrem Geschäft“ und machen teilweise noch in deren Käfig. 

In der Situation bist Du  also gefragt, du musst das Verhalten des Hundes umgestalten – mit Ermutigung, Belohnung und ganz viel Geduld.

Welpen stubenrein bekommen - Die ersten Schritte

Experten empfehlen, den Welpen auf einen bestimmten Bereich zu beschränken, sei es in einer Kiste, in einem Zimmer oder an der Leine.

Wenn dein Welpe lernt, dass er nach draußen gehen muss, um sein Geschäft zu erledigen, kannst Du ihm allmählich mehr Freiheit im Haus geben.

Wenn du beginnst, versuche dich an folgende Schritte zu halten:

  • Halte den Welpen auf einem regelmäßigen Fütterungsplan und nehme sein Futter zwischen den Mahlzeiten weg.
  • Bringe den Welpen morgens als Erstes nach draußen. Wiederhole es alle 30 Minuten bis zu einer Stunde damit er sein Geschäft verrichten kann. Gehe außerdem immer nach den Mahlzeiten oder nach dem Aufwachen aus dem Mittagsschlaf mit ihm nach draußen. Stelle sicher, dass er abends als Letztes nach draußen geht, bevor er allein im Bett gelassen wird.
  • Bringe den Welpen jedes Mal an dieselbe Stelle, um sein Geschäft zu verrichten. Der Geruch wird Welpen dazu veranlassen zukünftig das Geschäft beim spazieren gehen zu erledigen.
  • Bleibe mit ihm draußen, zumindest bis er stubenrein sind.
  • Wenn dein Welpe draußen sein Geschäft verrichtet, lobe ihn oder geben ihm ein Leckerli. Ein Spaziergang in der Nachbarschaft z.B. ist eine schöne Belohnung.
Wie wird der Welpe stubenrein?

Verwende eine Kiste bzw. Box, um deinen Welpen zu trainieren

Eine Kiste kann eine gute Idee sein, um deinen Welpen zu helfen, schneller stubenrein zu werden, zumindest auf kurze Sicht.

So kannst Du ein Auge auf die Anzeichen werfen, dass der Welpe gehen muss, und ihm beibringen, es zu halten, bis Du die Kiste öffnest und ihn nach draußen lässt.

Hier sind ein paar Hilfestellungen für die Verwendung einer Kiste:

  • Achte darauf, dass sie groß genug ist, damit der Welpe stehen, sich umdrehen und hinlegen kann, aber nicht so groß, dass er eine Ecke als Toilette benutzen kann.
  • Wenn Du die Kiste länger als zwei Stunden am Stück benutzt, stelle sicher, dass der Welpe frisches Wasser hat, vorzugsweise in einem Spender, den Du an der Kiste befestigen kannst.
  • Wenn Du während der Phase, in der dein Welpe lernt stubenrein zu werden nicht zu Hause sein kannst, sorge unbedingt dafür, dass jemand Vertrautes in den ersten 8 Monaten einspringen und unterstützen kann.
  • Verwende keine Kiste, wenn dein Welpe darin koten muss. Wenn dein Welpe in die Kiste macht, kann das mehrere Ursachen haben: Er hat vielleicht schlechte Angewohnheiten aus dem Tierheim oder vom Züchter mitgebracht, in der er vorher lebte; er kommt vielleicht nicht genug nach draußen; die Kiste ist vielleicht zu groß; oder er ist noch zu jung, um es drin zu halten.

     

Anzeichen deines Welpen, dass er muss

Den neuen Welpen stubenrein bekommen, doch wie erfährst du ob er muss?

Winseln, wildes Kreisen, Schnüffeln oder direktes Bellen können schon Anzeichen, dass dein neues Familienmitglied sein Geschäft erledigen muss.

Wenn dein Welpe nicht eingesperrt ist kann die Kombination aus Bellen und Kratzen an der Tür, ebenfalls ein Zeichen dafür sein, dass er raus muss.

Bringe ihn sofort nach draußen und ganz wichtig, belohne ihn für das richtige Verhalten.

Welpen stubenrein bekommen - Die Rückschläge sind vorprogrammiert!

Kleine „Unfälle“ sind bei Welpen im Alter von bis zu einem Jahr häufig. Die Gründe für diese reichen von falschen Gewohnheiten bis hin zu einer Veränderung der Umgebung des Welpen.

Wenn deinem Welpe einMissgeschick passiert, trainier weiter. Wenn es dann immer noch nicht zu funktionieren scheint, solltest Du einen Tierarzt aufsuchen, um ein medizinisches Problem auszuschließen.

Hier zählt jedoch mal wieder, dass du deine Aufmerksamkeit deinem neuen Welpen gibst und dabei versuchst alle Zeichen richtig zu deuten, wie auch die Gegebenheiten dementsprechend anzupassen.

 

Wie verhalte ich mich richtig bzw. falsch mit meinem Welpen?

In den vorherigen Abschnitten haben wir schon viel zu den Verhaltensweisen gelernt, damit dein Welpe schnell stubenrein wird.

Halte dich unbedingt an folgende Regeln:

  • Deinen Welpen zu bestrafen, wenn er einen Unfall hat, ist ein absolutes Tabu. Dadurch lernt dein Welpe, dich zu fürchten.
  • Wenn Du deinen Welpen auf frischer Tat ertappst, klatsche z.B. laut, damit er weiß, dass er etwas falsch getan hat. Bringe ihn dann nach draußen, indem Du ihn rufst oder ihn sanft am Halsband nimmst. Wenn er fertig ist, lobe ihn oder geben ihm ein kleines Leckerli.
  • Wenn Du „ein Geschäft“ gefunden hast, aber die Tat nicht gesehen hast, reagiere nicht wütend, indem Du schreist oder dies unter die Nase reibst. Welpen sind intellektuell nicht in der Lage, den Ärger mit ihrem Unfall zu verbinden.
  • Wenn Du länger mit deinem Welpen draußen bleibst, kann dies helfen, Unfälle zu vermeiden. Möglicherweise braucht er die zusätzliche Zeit zum Erkunden.
  • Reinige die Unfälle mit einem enzymatischen Reinigungsmittel und nicht mit einem Reiniger auf Ammoniumbasis, um Gerüche zu minimieren, die den Welpen wieder an dieselbe Stelle locken könnten.

Den neuen Welpen stubenrein bekommen – so einfach kann das also sein!

Was sagt ihr dazu?

Quellen:

Dr. Peter Neu

Photo by Marina Piano on Unsplash

Foto von Matthew Foulds auf Unsplash

Scroll to Top